wie sind umgezogen!!!!!!

www.musicasylum.de


REZENSIONZappa, Frank - Weasels Ripped My Flesh (1970)

Zappa, Frank - Weasels Ripped My Flesh (1970)

Ungelesener Beitrag#1von Rincewind » 14. Jan 2016 20:06

Das bereits erwähnte zweite Album nach den Mothers Of Invention, Weasels Ripped My Flesh
wurde wie sein Vorgänger Burnt Weeny Sandwich 1970 veröffenlicht. Im Vergleich ist Weasel weniger
Song-orientiert und besteht überwiegend aus Live-Material, welches auch etwas freier gehalten ist.

Wenn man Zappas Phasenbezeichnung, wie zum Beispiel das We're Only in It for the Money Phase 1
von Lumpy Gravy gewesen sei übernimmt, so bezeichnen Fans das Album hier gerne als Phase 2 von
Burnt Weeny Sandwich. Naheliegend, da beide Alben mehr oder weniger Zusammstellungen aus bis
dato unveröffentlichtem Material der Mothers enthalten. Bis auf ein Stück gibt es hier die volle Dröhnung
"Motherly Love", bestehend aus Improvisation, Chaos und Free-Jazz. Beim letzten Stück der Scheibe
hatte jedes Bandmitglied die Aufgabe, für zwei Minuten soviel Lärm und Feedback zu kreieren, wie
ihm möglich war.

Zur Auflockerung gibt es aber auch Stücke wie die Blues-Nummer "Directly From My Heart To You"
aus der Feder von Little Richard. Der Song ist ein Outtake aus den Hot Rats Sessions und zeigt einen
ganz starken Don "Sugarcane" Harris als Sänger und an der Violine.

Beim "Eric Dolphy Memorial Barbecue" handelt es sich um eine Hommage an den verstorbenen
Avant-Jazzer.

Die Rykodisc CD Wiederveröffentlichung enthält andere Versionen der Stücke "Didja Get Any Onya?"
und "Prelude to the Afternoon of a Sexually Aroused Gas Mask", welche Musik enthalten, welche für
die LP-Versionen rausgeschnitten wurde.

Manches von dem Material wurde für "The Blimp" auf Captain Beefhearts Trout Mask Replica
verwendet. Die 2012 Neuauflage bietet dann wieder die Orginal-LP-Version.

Bild Bild

Die beiden Bilder inspirierten das Cover von Neon Park (alias Martin Muller), welcher auch für Little
Feat, David Bowie, Dr. John und die Beach Boys gearbeitet hat. Das eine Bild ist das Cover der
September Ausgabe von Man's Life 1956, das andere eine Werbung für einen elektrischen Rasierapparat
der Marke Schick von 1953. FZ fragte, was er machen könnte, was noch schlechter wie
das Cover von Man's Life aussehen könnte. Die Parody des Rasierers war die Antwort. Trotz Vorbehalten
der Plattenfirma wurde das Album mit dem Cover veröffentlicht.

Das Magazin hatte Zappa von seinem Gefolgen Dan O'Brien erhalten. Von ihm stammt auch der Ausdruck
Chunga, welchen er später für den Song Chunga's Revenge verwendete, welcher die Rache von Mutanten
nach der Hiroshima Bombe beschreibt.

Bild

Das deutsche Cover, welches oben zu sehen ist, wurde nicht von FZ abgesegnet.

Für viele Kritiker war es zu "Far-Out" und es sei nur eine durcheinandergewirbelte Mischung aus Schnipsels
von Mothers-Shows, welche von Zappa im Studio zusammengesetzt wurden. Die moderneren Kritiken
fallen wesentlich positiver aus, wie z.B. 4,5 von 5 Punkten auf Allmusic.

Im Gegensatz zum anderen Album hat mir dieses immer schon gut gefallen, allein "Directly From My
Heart To You" und "My Guitar Wants to Kill Your Mama" als zugängliche Hits fand ich sofort richtig stark.


Album
Alle Titel sind von Frank Zappa komponiert, mit einer Ausnahme ;)

1. "Didja Get Any Onya?" -- 3:42
March 2, 1969, Philadelphia Arena, Philadelphia

2. "Directly From My Heart To You" (Richard Wayne Penniman) -- 5:16
July 1969, TTG Recording Studios, Hollywood

3. "Prelude to the Afternoon of a Sexually Aroused Gas Mask" -- 3:47
October 25, 1968, Royal Festival Hall, London

4. "Toads of the Short Forest" -- 4:47
August 1969, Whitney Studios, Glendale and February 7–8, 1969, Thee Image, Miami

5. "Get a Little" -- 2:31
February 13, 1969, The Factory, New York

6. "Eric Dolphy Memorial Barbecue" -- 6:52
June 1969, A&R Studios, New York

7. "Dwarf Nebula Processional March & Dwarf Nebula" -- 2:12
December 1967-February 1968, Apostolic Studios, New York

8. "My Guitar Wants to Kill Your Mama" -- 3:32
February 1969, Criteria Studios, Miami and August–September 1969, T.T.G. Studios, Hollywood

9. "Oh No" -- 1:45
December 1967-February 1968, Apostolic Studios, New York

10. "The Orange County Lumber Truck" -- 3:21
October 25, 1968, Royal Festival Hall, London

11. "Weasels Ripped My Flesh" -- 2:08
May 30, 1969, Town Hall, Birmingham


Personal
Frank Zappa – lead guitar, vocals
Jimmy Carl Black – drums
Ray Collins – vocals
Roy Estrada – bass, vocals
Bunk Gardner – tenor saxophone
Lowell George – rhythm guitar, vocals
Don "Sugarcane" Harris – vocals, electric violin
Don Preston – organ, electronic effects
Buzz Gardner – trumpet and flugel horn
Motorhead Sherwood – baritone saxophone, snorks
Art Tripp – drums
Ian Underwood – alto saxophone

Produktion
Producer: Frank Zappa
Art Direction: John Williams
Cover art: Neon Park
Photography: John Williams
Digital art: Bob Stone

Bild
“He’d always felt he had a right to exist as a wizard in the same way that you couldn’t do proper maths without the number 0, which wasn’t a number at all but, if it went away, would leave a lot of larger numbers looking bloody stupid.” ― Terry Pratchett
Benutzeravatar
Rincewind
 
Beiträge: 143
Registriert: 12.2015
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 21x in 18 Posts
Geschlecht:

Zurück zu "REZENSIONEN"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron